InterNational and InterDisciplinary Aspects of Scholarly Editing
InterNationalität und InterDisziplinarität der Editionswissenschaft
Internationalité et interdisciplinarité de l’édition scientifique des textes
15. – 18. Februar 2012

Abstract

This international symposium, jointly arranged by the “Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition”, the “European Society for Textual Scholarship”, the “Arbeitsgemeinschaft philosophischer Editionen”, the “Fachgruppe Freie Forschungsinstitute der Gesellschaft für Musikforschung”, and the Swiss Literary Archives will be held at the German Department of the University of Bern, from 15th to 18th February 2012. The topic of the colloquium is based on the observation that international cooperation in scholarly editing often has to cope with the fact that the participants are affected by scholarly traditions, theoretical and practical issues that have been developed in the intellectual and institutional environment of their original countries. In the context of plurilingual Switzerland, where the assortment of diverse philological traditions has always been effective, the iridescent state of national and international, disciplinary and interdisciplinary research in scholarly editing will be discussed.

Kurzbeschreibung

Die vierzehnte internationale Tagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition zum Thema „Internationalität und Interdisziplinarität der Editionswissenschaft“ findet vom 15. bis 18. Februar 2012 am Institut für Germanistik der Universität Bern statt. Sie wird gemeinsam mit der European Society for Textual Scholarship, der Arbeitsgemeinschaft philosophischer Editionen, der Fachgruppe Freie Forschungsinstitute in der Gesellschaft für Musikforschung und dem Schweizerischen Literaturarchiv durchgeführt. Thema der Tagung ist die in der internationalen Praxis der Editionswissenschaft vielfach beobachtbare Verschiedenheit wissenschaftsgeschichtlicher Traditionen, texttheoretischer Zugänge und editionspragmatischer Verfahren, die häufig aus der jeweils unterschiedlichen Entwicklung einzelner Nationalphilologien und ihrer tragenden Institutionen resultiert. Hinzu tritt die Tatsache, dass die Editionswissenschaft zunehmend in einem interdisziplinären Austausch steht, an dem in jüngerer Zeit auch die Informations- und Naturwissenschaften beteiligt sind (etwa bei der Bestimmung von Schreiberhänden, Schreibmaterialien, textgenetischen Phänomenen). In einer von beschleunigter Kommunikation und Globalisierung geprägten Wissensgesellschaft berühren und vermischen sich diese verschiedenen Ansätze, dies nicht zuletzt im Kontext medialer Veränderungen. Die editionswissenschaftliche Situation der Schweiz erweist sich in diesem Kontext als paradigmatisch, da sie seit jeher vom engen Kontakt westeuropäischer Sprachen sowie von einer damit einhergehenden Reflexion geprägt ist.

Sommaire

Ce colloque international, organisé conjointement par la “Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition”, la “European Society for Textual Scholarship”, la “Arbeitsgemeinschaft philosophischer Editionen”, les “Freie Forschungsinstitute in der Gesellschaft für Musikforschung” et les Archives Littéraires Suisses aura lieu à l’Institut de langue et littérature allemandes de l’Université de Berne du 15 au 18 février 2012. Le colloque a pour objet le fait que la coopération internationale dans les projets d’édition montre souvent que leurs participants sont influencés par des traditions savantes, par des concepts théoriques et pratiques qui ont été développés dans le milieu intellectuel et institutionnel de leurs pays d’origine. Dans le contexte de la Suisse plurilingue, où la diversité des traditions philologiques a toujours été effective, les participants auront l’occasion de discuter des aspects polyphoniques de la recherche nationale et internationale, disciplinaire et interdisciplinaire dans l’édition des textes.

Venues – Veranstaltungsorte – salles de conférences

Universität Bern
UniS, Schanzeneckstr. 1

Schweizerisches Literaturarchiv
Hallwylstr. 15, 3003 Bern
Lageplan

Organisation

Prof. Dr. Michael Stolz
Universität Bern
Institut für Germanistik
Länggass-Str. 49
CH-3000 Bern 9

Tel: +41 31 631 83 04
Fax: +41 31 631 37 88
E-mail: edition-at-germ.unibe.ch
URL: http://www.parzival.unibe.ch/stolz/

SLA-Kontakt:
Schweizerisches Literaturarchiv
PD Dr. Irmgard Wirtz
Hallwylstrasse 15
CH-3003 Bern

Tel: +41 31 322 89 72
E-mail: arch.lit@nb.admin.ch
URL NB: http://www.nb.admin.ch/
URL SLA: http://www.nb.admin.ch/sla/